Start Land & Gesundheit Soziale Dienstleistungen in der Landwirtschaft
Soziale Dienstleistungen in der Landwirtschaft PDF Drucken E-Mail

Soziale DienstleistungenMenschen lernen durch Erfahrungen. Dies ist ein wichtiges Prinzip für soziale Dienstleistungen in der Landwirtschaft.

 

Indem man selbst Erfahrungen sammelt, kann neues Wissen entstehen und können neue Fähigkeiten gebildet werden. Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb werden die individuellen Fähigkeiten jedes Einzelnen fast schon automatisch und intuitiv angesprochen.

 

Die betreuten Personen haben meist eine klare Rolle innerhalb des landwirtschaftlichen Prozesses. Dabei werden nicht Unzulänglichkeiten in den Vordergrund gestellt, sondern die jeweiligen individuellen Talente des Einzelnen.

 

Soziale DienstleistungEin strukturierter Tagesablauf sowie das Entdecken individueller Fähigkeiten leisten hier ebenfalls einen wichtigen Beitrag.

 

Vielen Menschen, die eine Platzierung auf einem landwirtschaftlichen Betrieb suchen, fehlt gerade die Struktur in ihrem alltäglichen Leben.

 

Der Betrieb und die Familie bieten diesen Menschen einen geschützten Rahmen sowie einen realitätsnahen, geregelten Tagesablauf ohne Zeitdruck, da die anfallenden Arbeiten auch ohne die betreuten Personen bewältigt werden können.

  

In der Schweiz bieten derzeit mindestens 1% der landwirtschaftlichen Betriebe Soziale Dienstleistungen an. Die Bauern und Bäuerinnen haben so die Möglichkeit, ihre Arbeit zu verändern, zu bereichern und ein zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften.