Start Ethik
Ethik PDF Drucken E-Mail

EthikWissenschaftliche Studien zeigen, dass der Umgang mit Tieren, der Aufenthalt in der Natur oder zweckgerichtete Tätigkeiten auf landwirtschaftlichen Betrieben die psychische Gesundheit verbessern sowie das persönliche Wohlbefinden steigern können.

 

Durch die Integration der betreuten Personen in den Tagesablauf auf einem Bauernhof können zudem Strukturen gefunden werden, die in schwierigen Lebenssituationen zusätzlich Halt geben.

 

Gerade der Aufenthalt auf einem landwirtschaftlichen Betrieb stellt dabei jedoch nicht nur für die dort betreuten Personen eine Bereicherung dar. Auch die Bauernfamilien profitieren, indem durch die Betreuungsleistungen ein zusätzliches Einkommen erwirtschaftet wird.

 

Daneben verbringt häufig die Bäuerin die meiste Zeit mit der betreuten Person, sodass diese Form des Bauerns insbesondere Frauen die Möglichkeit bietet, einer Nebentätigkeit nachzugehen und zugleich auf dem Hof und für die Familie präsent zu sein.  

 

Soziale Dienstleistungen in der Landwirtschaft stellen jedoch nicht nur für die direkt beteiligten Personen einen Gewinn dar. Auch die Gesellschaft als Ganzes profitiert: Spitäler und Betreuungseinrichtungen werden entlastet und die Kosten im Gesundheitsbereich gesenkt.

 

So bleibt zu hoffen, dass sich in Zukunft noch mehr Bauernfamilien dafür entscheiden, eine Person auf ihrem Hof zu betreuen, damit das Angebot die bereits jetzt grosse Nachfrage auch langfristig decken kann.